Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Vorbericht: 9. + 10. Bundesligaspieltag

An diesem Wochenende müssen die Bohlekegler des SV 90 Fehrbellin am 5. Doppelspieltag in der Fremde antreten. Am Sonnabend geht es in die Prignitz. Teil eins des Brandenburg-Derbys steht in der 1. Bundesliga an. Insgesamt ist es bereits das 15. Bundesligaspiel der Rhinstädter bei den Seedorfern. Dreimal konnten die Hausherren alle Punkte einfahren. Achtmal ging der Zusatzpunkt an die Fehrbelliner und dreimal hatten die 90er alle Punkte im Heimgepäck.

Beide Teams kennen sich natürlich aus dem Effeff. Seedorfs Mathias Metzdorf erlernte das Kegeleinmaleins in der Rhinstadt und stand 2010 im Fehrbelliner Meisterteam. 90er Dirk Sperling wechselte in der Meistersaison gerade zu den Rhinstädtern, trug vorher das Seedorfer Trikot. Zwei Jahre später folgte dann Dietmar Stoof Richtung Fehrbellin. Beide Teams werden sich auch dieses Jahr nichts schenken. In der noch jungen Saison geht es bereits jetzt um wichtige Punkte. Durch die etwas überraschende Heimniederlage gegen Union Oberschöneweide rutschten die Prignitzer auf einen der drei Abstiegsplätze. Eine weitere Niederlage würde man wohl kaum verkraften können. 

Für die 90er heißt das Motto wieder 'Punkte sammeln für den Podestplatz'. Zurzeit liegt man auf dem dritten Rang, punktgleich mit Kiel II. Einen Zähler mehr hat die Erste der Kieler auf der Habenseite. Souverän vorne liegt bereits jetzt der Titelverteidiger Union Oberschöneweide. 

Das Spiel bei den Seedorfern ist wie immer offen. Somit wird wohl die Tagesform sowie eine geschlossene Mannschaftsleistung den Ausschlag zum Spielausgang geben. 

 

Danach geht es für das 90er Sextett Richtung Ostsee. Hier trifft man am Sonntag auf den KSK Oldenburg. Bei den Holsteinern werden die Trauben noch höher hängen. Sie gehören wie die Gäste zu den Medaillenanwärtern. Immerhin gewannen die Oldenburger in der letzten Spielserie die Bronzemedaille. Am letzten Doppelspieltag gab es allerdings für die Holsteiner einen kleinen Rückschlag. Gegen beide Berliner Clubs, Union und Hertha BSC, verlor man den Zusatzpunkt. 

Einen Punktgewinn streben natürlich auch die 90er an. Bisher ist die Bilanz der Fehrbelliner auf der Oldenburger Bahn sehr ernüchternd. In sieben Spielen konnte man erst zweimal einen Punktgewinn feiern. Da die Oldenburger Bahnen neu abgezogen wurden, ist man gespannt wie man selber auf den Bahnen spielen wird. 

 

Auf 90er Seite wird an beiden Spieltagen weiter Alexander Wolski fehlen, der durch anhaltende Knieprobleme außer Gefecht gesetzt wird. Dietmar Stoof wird aus persönlichen Gründen nur beim Brandenburg-Derby im Aufgebot stehen. 

Weitere Informationen

Veröffentlichung

So, 19. November 2023

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Mitgliederversammlung des SV 90 Fehrbellin

Am 22.03.2024 fand die Mitgliederversammlung des SV 90 Fehrbellin statt. Das Protokoll finden Sie ...

Fehrbelliner zwei mal knapp am Titel vorbeigeschrammt

Aktuelles

Familienfest an der Kegelhalle Fehrbellin